Zum Inhalt springen
13.09.2017

Jean-Marie Kazitonda - ein Afrikaner in Hepberg

Jean-Marie Kazitonda, Priester der Eichstätter Partnerdiözese Gitega in Burundi, ist neuer Pfarrvikar im Pfarrverband Hepberg-Lenting-Wettstetten. Gleichzeitig beginnt er ein Promotionsstudium an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt.

Jean-Marie Kazitonda; Foto: Daniela Olivares

Jean-Marie Kazitonda, Priester der Eichstätter Partnerdiözese Gitega in Burundi, ist neuer Pfarrvikar im Pfarrverband Hepberg-Lenting-Wettstetten. Gleichzeitig beginnt er ein Promotionsstudium an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Kazitonda wurde nach seinem Theologiestudium in Eichstätt im Jahr 2002 in Beilngries zum Diakon geweiht. Die Priesterweihe erfolgte dann ein Jahr später in seiner Heimat in Burundi. Seither war er in Burundi seelsorgerisch tätig, hielt den Kontakt mit Eichstätt jedoch durch zahlreiche Ferienvertretungen in den letzten Jahren. Bernhard Löhlein hat mit ihm gesprochen.